~ in der Ruhe … ~


Heute haben wir einen majestätischen Botschafter zu Gast, dessen Lebens­­philosophie auch ohne Worte aus ihm spricht. Er ruht in sich und gibt sein Geheimnis preis:

Das Wichtigste ist es, ruhig zu bleiben  und zu beobachten. Mit Stress und Hektik komme ich nicht weit. Dann sehe ich den Fisch vor lauter Fischschwarm nicht, habe kein klares Ziel und schnappe daneben.



Auch wenn sich mir Menschen oder Tiere nähern, bleibe ich erstmal ruhig und beobachte. Für die meisten erscheine ich unsichtbar. So bin ich sicher.

Hektik würde alle Augen auf mich lenken, mich zum Ziel machen und mich aus meiner Ruhe bringen.

Meine Ruhe schenkt mir Sicherheit. Ich weiß, wozu ich fähig bin und wann ich spätestens reagieren muss. Dann und erst dann bewege ich mich und fliege davon. Jede voreilige Reaktion ist Energieverschwendung.

Meine Lieblingsbeschäftigung ist es, ruhig am Wasser zu stehen und unsichtbar zu sein – sowohl für meine Leckerbissen als auch für die Gefahren rund um mich. Ich weiß, dass ich das kann. Und dieses Wissen beruhigt mich; dieses Wissen schenkt mir die Ruhe, die ich bin.


Bis 5. Juli 2020 und früher kannst du auch als Besucher weiterhin vollumfänglich alle Liebesbriefe/LoveLetter lesen; danach werden hier nur noch die Weisheiten der Tierwelt veröffentlicht. Informationen zum aktuellen HerzAugenBlick-Experiment gibt es auf der Seite HerzAugenBlick bei Facebook.

Rückblick auf die Weisheit bzw. das HAB-Experiment der letzten Woche, die neue Tier-Botschaft und meine persönlichen Anmerkungen dazu sind ab 12. Juli 2020 exklusiv für LoveLetter-Abonnenten.