Frau Wildschwein,
meine heutige Gesprächspartnerin

~ instinkten ~

Im heutigen Interview können wir miteintauchen – in die Tiefenentspannung und das Glück des Einfach-Seins.

So eine feine Sandgrube, meine Sandgrube. Hierher komme ich meistens, um mich auszuruhen und zu trocknen, wenn ich mich im Schlamm vergnügt habe.


Mein Leben ist herrlich. Ich bin so frei und folge einfach meinem Instinkt. Habe ich Lust zu baden gehe ich in den Schlamm und zum Ausruhen komme ich hier her und wenn ich Hunger habe, gehe ich in den Wald. Oh, mein geliebter Wald ... er bietet so viele feine Sachen für mich, es gibt sogar einen Apfelbaum; und an den Bäumen kann ich mich kratzen und massieren. Dort bin ich geschützt und kann auch gut schlafen, eingebettet im Gebüsch.

Vor den Menschen habe ich keine Angst. Ich habe aufgehört nachzudenken, als ich gemerkt habe, dass das mehr Sorgen als Freude bringt und somit meine Freiheit und mein Glück stört. Mir ist egal, ob man mich mag oder nicht, ob man glaubt ich sei dreckig und stinke. Ich weiß, i stink ned, aber instinkten tu ich. Dabei mache ich einfach wozu ich gerade Lust habe – mit Leib und Seele und aus voller Überzeugung. Und das kann ich jedem nur empfehlen.


Bis 5. Juli 2020 und früher kannst du auch als Besucher weiterhin vollumfänglich alle Liebesbriefe/LoveLetter lesen; danach werden hier nur noch die Weisheiten der Tierwelt veröffentlicht. Informationen zum aktuellen HerzAugenBlick-Experiment gibt es auf der Seite HerzAugenBlick bei Facebook.

Rückblick auf die Weisheit bzw. das HAB-Experiment der letzten Woche, die neue Tier-Botschaft und meine persönlichen Anmerkungen dazu sind ab 12. Juli 2020 exklusiv für LoveLetter-Abonnenten.


zurück zu allen Botschaften