Frau Garten-Bänderschnecke,
meine heutige Gesprächspartnerin

~ friedvolles Leben ~

Heute spreche ich mit einer Schönheit … Es war Liebe auf den ersten Blick und ich bin jedes Mal wieder verzaubert, wenn ich dieses wunderschöne Foto sehe: eine Garten-Bänderschnecke (ohne Bänder), fotografiert von Myriam Zilles. Eine Schönheit, die alleine beim Betrachten alles ausdrückt:

Frieden – meine Hauptbotschaft an alle ist: FRIEDEN.
Das Leben ist freundlich.

Ich schalte einen Gang zurück und die Welt gleitet an mir vorbei. Je langsamer, desto mehr kann ich die Essenz von allem aufnehmen.

Ich habe nämlich ein lustiges Gedanken-Experiment: ich stelle mir vor, dass ich eigentlich fix immer an der gleichen Stelle bin und die Welt da draußen sich an mir vorbei bewegt … Das ist lustig und fühlt sich recht entspannend an.

Hektik kenne ich sowieso nicht. Alles kommt zur rechten Zeit und auch ich bin zur rechten Zeit am rechten Ort. Das Leben ist so friedlich.

„Ja …“, ich betrachte die Schnecke und weiß: das Leben ist friedlich und dieses Gefühl ist mir vertraut, ich kenne es. Aber warum nur falle ich immer mal wieder aus diesem Frieden heraus?!? Die Schnecke unterbricht bzw. beantwortet meine Gedanken: „Ich habe auch keine Pläne. Ich lasse mich ziellos vom Leben leiten und bin in Frieden dort wo ich bin.

Zum Abschluss bedanke ich mich bei Frau Schnecke und sage ihr, dass ich erkenne, welch friedliches Leben sie hat und dass dieser Frieden auf mich und bestimmt auch auf die Leser der Liebesbriefe überspringt. Sie lächelt und ich ziehe weiter – oder zieht sie weiter?!? Die Idee, dass ich mich nicht vom Fleck bewege und sich lediglich die ganze Welt um mich herum bewegt, fasziniert mich. Während ich mit diesem Gedanken spiele, merke ich, dass es mich wunderbar entschleunigt. In diese Betrachtungsweise werde ich die nächsten Tage immer mal wieder hineinschlüpfen.

Lieber Leser, ich lege Ihnen sehr ans Herz, dieses Gedanken-Experiment der Schnecke auch mal auszuprobieren. Es denkt sich zwar total komisch, aber ein bisschen Querdenken tut uns gut – ein Abenteuer wagen, aus dem Alltag ausbrechen, was Neues ausprobieren, mit dem Blickwinkel spielen … Diese Erlebnisse lassen uns wachsen und machen unser Leben noch bunter – und in diesem Fall auch friedlicher.

Ich wünsche Ihnen schöne Pfingst-Feiertage und ganz viel Frieden!

PS: Garten-Bänderschnecken sind Zwitter (also Männchen und Weibchen in einem). Meine Gesprächspartnerin fühlt sich in diesem Moment aber sehr weiblich und wünscht sich, als Weibchen gesehen und angesprochen zu werden; daher „Frau Garten-Bänderschnecke“.


zurück zu allen Botschaften